Schnellster Walliser Schüler

IMG 20170901 WA0039Am 1. September 2017 fand in Sitten das Walliser Finale im Kilometer statt. Dort liefen die stärksten Mittelstreckenläufer des gesamten Kanton Wallis gegeneinander. Ursprünglich war geplant, dass das Finale des Kilometerlaufs wie das Walliser Finale im Sprint im Juni stattfindet.



Bei den Knaben mit Jahrgang 2009 und jünger liefen Julian Bellwald und Nick Vogel eine Strecke von 600 Meter. Nick musste wie so oft in dieser Saison gegen ältere Gegner laufen. Er absolvierte allerdings ein starkes Rennen und konnte sich immer weiter nach vorne schieben. Schlussendlich landete er im Mittelfeld auf dem 11. Rang. Julian lief ein starkes Rennen. Nach 200 Meter war er noch auf dem 4. Platz klassiert. Er konnte sich bis in Ziel hin noch auf den 2. Platz verbessern und konnte wie so oft in dieser Saison einen Podestplatz verzeichnen.
Bei den Mädchen mit Jahrgang 2008 war Saskia Vogel am Start. Auch sie lief 600 Meter. Dank eines starken Schlussspurts konnte sie sich noch auf den 17. Platz vorkämpfen. Allerdings muss man bei ihr anmerken, dass ihre Stärken eher im Sprint sowie in den technischen Disziplinen liegen. Dennoch konnte sie mit ihrer Leistung zufrieden sein.
Sven Vogel lief bei den Knaben mit Jahrgang 2006 den Kilometerlauf. Nachdem er im letzten Jahr fulminant den Sieg einheimsen konnte, reiste er mit gewissen Erwartungen nach Sitten. In einem extrem schnellen Rennen konnte er sich am Schluss auf dem 2. Platz klassieren. Wie so oft in dieser Saison landete er damit auf dem Podest. Er konnte zudem seine persönliche Kilometer Bestzeit auf 3:24:83 senken. Zudem konnte er sich mit dieser Leistung für das Schweizer Finale im Kilometerlauf qualifizieren.
Bei den Knaben mit Jahrgang 2005 war Dominic Hasler am Start. Auch er hat seine Stärken eher beim Sprint und in den technischen Disziplinen. Trotzdem konnte er seine Kilometer Bestzeit um 5 Sekunden verbessern und konnte zufrieden mit seiner Leistung sein.
Bei den Knaben mit Jahrgang 2004 waren Tobias Kuster, Ertan Sinani und Alessandro Tscherry am Start. Auch sie liefen den Kilometer. Sie klassieren sich auf den Rängen 13., 14. und 16.
Mit 2. Podest Plätzen konnten die Athleten des STV Gampel zufrieden nach Hause reisen.